Verhandlungen

Die Verhandlungen des Appellationsgerichts sind im Regelfall mit wenigen Ausnahmen öffentlich. Sie finden in der Regel am Dienstag Vormittag, Mittwoch Vormittag, Donnerstag Vormittag und Freitag Vormittag statt und beginnen jeweils um 8.15 Uhr. Die öffentlichen Verhandlungen können grundsätzlich ohne Voranmeldung von jedermann besucht werden. Bei Besuchen durch Schulklassen sollte jedoch eine vorgängige Anmeldung erfolgen.

Auskünfte erteilt die erste Gerichtsschreiberin, lic. iur. Barbara Noser Dussy (+41 61 267 63 03).

Während der Pandemiesituation finden die Verhandlungen am Appellationsgericht unter Einhaltung der behördlichen Pandemievorschriften statt. Es gilt eine generelle Maskentragpflicht, auch in den Gerichtsälen. Verhandlungsbesuche als Zuschauerin oder Zuschauer sind aufgrund der beschränkten Platzverhältnisse im provisorischen Gerichtssaal an der St. Alban-Vorstadt 25 nur beschränkt möglich. Interessierte sind gebeten, sich vorgängig eines Besuchs telefonisch voranzumelden (Tel. +41 61 267 63 13).

Bei Verhandlungen des Appellationsgerichts im Gerichtsgebäude des Strafgerichts gilt die pandemiebedingte Regelung der Gerichtsöffentlichkeit am Strafgericht (vgl. https://www.strafgericht.bs.ch).

Die akkreditierten Medienschaffenden sind weiterhin zugelassen, werden aber gebeten, sich telefonisch voranzumelden (Tel. +41 61 267 63 13).

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte der Rubrik "Pandemiesituation" auf dieser Webseite.

Soweit nichts anderes vermerkt, finden die Verhandlungen an der St. Alban-Vorstadt 25 statt.